CHKDSK untersucht bei jedem Start die Festplatte

CHKDSK bei jedem Systemstart

CHKDSK bei jedem Systemstart

Bei Computern mit Windows 7 kommt es dieser Tage häufig vor, dass bei jedem Start von Windows die Festplatte überprüft werden soll. Wenn man das durchlaufen lässt werden aber keine Fehler gefunden und Windows 7 wird gestartet. Beim nächsten Systemstart von Windows 7 läuft die Prüfung der Festplatte wieder an und das gesamte Laufwerk soll mit chkdsk erneut geprüft werden.

Bei einem Windows 7 Computer mit einer großen Festplatte kann dieser Prüfungsvorgang mit chkdsk bei jedem Windows 7 Start schon mal einige Minuten in Anspruch nehmen. Ein Grund für das Fehlverhalten beim Systemstart von Windows 7 wurde jetzt ausfindig gemacht. Es handelt sich dabei um das fehlerhafte Microsoft Update mit der Nummer KB2823324. Microsoft hat dieses Update bereits aus seinem Onlineangebot gestrichen. Windows 7 Computer die dieses Update noch nicht automatisch installiert haben, können das auch nicht mehr. Bei Windows 7 wo dieses Update bereits automatisch installiert wurde hilft nur mehr das Update zu entfernen.

CHKDSK-Fehler beheben

Zum Beheben des CHKDSK-Problems bei jedem Neustart das Microsoft Update KB2823324 entfernen!
Technical Engineer, QOTEC IT Systems & Support
Technical Engineer

Wechseln Sie dazu in die Systemsteuerung Ihres Windows 7 Computer und öffnen Sie die Liste der Installierten Programme (Programme und Funktionen). Klicken Sie hier auf den Punkt Installierte Updates anzeigen und machen Sie das Windows 7 Update mit der Nummer KB2823324 ausfindig. Markieren und deinstallieren Sie dieses Update.

Nach einem Neustart wird die Festplatte ein letztes Mal mit chkdsk untersucht. Beim darauffolgenden Systemstart von Windows 7 ist dieses Problem bei den meisten Computern behoben.

Waren diese Informationen hilfreich?